MUSIT - Industrieroute Rheinschiene
MUSIT, Museum für Stadt- und Industriegeschichte, Troisdorf
16158
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16158,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

MUSIT

Über das Objekt

 

Troisdorf ist seit 200 Jahren massiv durch Industrie geprägt. 1825 wurde eine Eisenschmelze an der Aggermündung in Betrieb genommen. Nach der Übernahme durch den Kölner Unternehmer Louis Mannstaedt entstanden drei Siedlungen für Arbeiter und Angestellte die noch heute als Stadtteil den Namen Friedrich-Wilhelms-Hütte tragen. 1887 begann die Zünderfabrik Troisdorf mit der Herstellung von Zündhütchen, aus der 1931 die Dynamit AG hervorging. Nach dem Krieg wurde das Unternehmen zu einem Pionier der neuen Kunststoffindustrie. Der Geschichte der Troisdorfer Industrie und ihrer überregionalen Bedeutung hat sich das MUSIT, das Museum für Stadt- und Industriegeschichte verschrieben. Das Museum schlägt einen Bogen von der Entwicklung seit 1800 bis in die Gegenwart.

 

—————————————————————

Region:  Rheinschiene
Route:   –

 

Informationen

Burgallee 3, 53840 Troisdorf