Kraftwerk Frimmersdorf - Industrieroute Rheinschiene
Kraftwerk Frimmersdorf, Grevenbroich
16156
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16156,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Kraftwerk Frimmersdorf

Über das Objekt

 

Wie Burgen der Neuzeit dominieren die RWE-Großkraftwerke das Landschaftsbild im rheinischen Braunkohlerevier, die ab 1910 zur Versorgung der rheinischen Großstädte entstanden. Zu den Neuanlagen nach 1945 gehört das Kraftwerk Frimmersdorf II. Es wurde im Kern 1954-64 zur Kohleverstromung aus dem Tagebau Garzweiler errichtet. Die Kraftwerksarchitektur orientiert sich am Vorbild der Bauten von Fritz Schupp und Martin Kremmer wie der Zeche Zollverein 12 in Essen. Eine Ausstellung im RWE-Besucherzentrum Schloss Paffendorf stellt die Geschichte des Braunkohletagebaus dar. Zudem werden Touren in das Abbaugebiet angeboten. Die Themenroute „Straße der Energie“ bietet die Möglichkeit zur Erkundung des Reviers zwischen Grevenbroich und Bergheim.

 

—————————————————————

Region:  Rheinisches Braunkohlenrevier
Route:  Straße der Energie

 

Informationen

Energiestraße, 41515 Grevenbroich

Webseite