Landschaftspark Nord - Industrieroute Rheinschiene
Landschaftspark, Duisburg
15759
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15759,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Landschaftspark Nord

Über das Objekt

 

Die AG für Hüttenbetrieb in Meiderich wurde von August Thyssen gegründet zur Produktion von Spezialeisensorten in Ergänzung zum Hauptwerk in Bruckhausen. Im Zuge der Strukturkrise wurden bis 1985 alle Hochöfen stillgelegt. Bürgerschaftlichem und denkmalpflegerischem Engagement ist die Einbeziehung der Anlage in das Programm der Internationalen Bauausstellung Emscherpark zu verdanken, ein auf 10 Jahre aufgelegten Zukunftsprogramm für das Ruhrgebiet (1989-1999). Aus dem Hüttengelände wurde ein vielseitiger Landschaftspark, der zu den wichtigsten Landschaftsgärten der Jahrtausendwende weltweit zählt. 1994 an die Öffentlichkeit übergeben, wurden zentrale Hüttenanlagen in den Park integriert und einer neuen Nutzung zugeführt. So entstand beispielsweise in der Erzbunkeranlage ein Klettergarten und der Hochofen 5 wurde begehbar gemacht. Die ehemalige Kraftzentrale wie auch die Dampfgebläsehalle dienen heute als Veranstaltungshallen für Kunst und Kultur.

 

—————————————————————

Region: Niederrheinisches Steinkohlenrevier
Route:   Route der Industriekultur

 

 

Informationen

Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstr. 71 47137 Duisburg