Duftmuseum Farina - Industrieroute Rheinschiene
Duftmuseum Farina, Kölnisch Wasser, Köln
16152
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16152,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Duftmuseum Farina

Über das Objekt

 

Es ist ein nicht enden wollender Namensstreit, der aber der Bekanntheit des Eau de Cologne keinen Abbruch tut. Traditionell streiten sich das bis heute familiär geführte Unternehmen Farina und die Konzernmarke „4711“ darum, wer das „Kölnisch Wasser“ erfunden zu haben. Farina führt den Italiener Giovanni Maria Farina an, der es 1708 in Köln kreiert haben soll. Damit sieht man sich heute als älteste Parfümfabrik der Welt. Das Stammhaus, vis à vis dem Wallraf-Richartz-Museum, ist das bedeutendste erhaltene Geschäftshaus des Historismus in Köln. Neben der Fabrikation befindet sich in dem Haus ein kleines Duftmuseum. Besonders empfehlenswert sind die Kostümführungen.

 

—————————————————————

Region: Rheinschiene
Route: Via Industrialis

 

Informationen

Obermarspforten / Gülichplatz, 50667 Köln