Textilfabrik Cromford - Industrieroute Rheinschiene
Textilfabrik Cromford, Ratingen
15773
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15773,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Textilfabrik Cromford

Über das Objekt

 

Die Baumwollspinnerei von 1783/84 in Ratingen gilt als älteste Fabrik auf dem Kontinent. Sie war nicht zuletzt das Ergebnis einer „Werksspionage“ des Elberfelder Kaufmanns Johann Gottfried Brügelmann, der sich die revolutionäre neue Technologie des Spinnens von Baumwollgarn im englischen Cromford abgeschaut hatte und nannte sie entsprechend Cromford. Die vor 1800 erbauten Gebäude der Fabrik sind erhalten: die fünfstöckige „Hohe Fabrik“, das Radhaus, das Kontor und das spätbarocke Herrenhaus. Sie gehören heute zum LVR-Industriemuseum und können, anders als die benachbarten Arbeiterwohnungen und die „Alte Fabrik“, besichtigt werden. Bis 1977 produzierte das Unternehmen noch. Seit 1996 kann man dort die Herstellung von Baumwollgarn im Schaubetrieb an originalgetreu nachgebauten Textilmaschinen des 18. Jahrhunderts erleben. An die Anlage schließt sich ein englischer Landschaftspark an.

 

—————————————————————

Region: Textilregion Mittlerer Niederrhein
Route:   Industriepfad Ratingen

 

Informationen

LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford Cromforder Allee 24, 40878 Ratingen

Highlight

Museum