Nordkanal, Epanchoir - Industrieroute Rheinschiene
Wasserbauwerk Epanchoir, Neuss
16146
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16146,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Nordkanal, Epanchoir

Über das Objekt

 

Mit dem 1809 begonnenen Bau des Nordkanals verfolgte Napoleon einen ambitionierten Plan, um die Zölle der niederländischen Häfen zu umgehen. Der Kanal sollte den Rhein direkt mit dem französisch kontrollierten Hafen Antwerpen verbinden. Unter der Bezeichnung „Grand Canal du Nord“ war ein 16 m breites Wasserbauwerk mit neun Schleusen auf 53 Kilometer Länge zwischen Neuss und Venlo geplant. Aufgrund der politischen Entwicklung endeten die Arbeiten 1811. Zur Euroga 2002 wurde entlang des Kanallaufs die Fietsallee am Nordkanal ausgewiesen, über die man heute per Rad den Kanal und seine Geschichte entdecken kann. Das Epanchoir in Neuss war das erste Wasserbauwerk seiner Art in Deutschland und sollte an der Kreuzung von Obererft und Nordkanal den Wasserstand regulieren.

 

—————————————————————

Region: Rheinschiene
Route:   –

 

Informationen

Selikumer Straße/Nordkanalallee, 41460 Neuss