Papiermühle Alte Dombach - Industrieroute Rheinschiene
Papierfabrik, Alte Dombach, Bergisch Gladbach
16141
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16141,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1200,side_area_uncovered_from_content,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Papiermühle Alte Dombach

Über das Objekt

 

Bei Bergisch Gladbach liegt das größte Papiermuseums Deutschlands. Die Papiermühle Alte Dombach, 1614 gegründet, wurde 1876 von der Firma Zanders übernommen. 1987 übertrug Zanders die Alte Dombach an den LVR, der dort seit 1999 das LVR-Industriemuseum Alte Dombach führt. Sehenswert ist die 40 Meter lange Papiermaschine PM4 aus dem Jahre 1889 in der direkt benachbarten Neuen Dombach. Neben einem Themenspielplatz für die Kleinen kann man sich im Museum auch selbst als Papierschöpfer versuchen. An der Gohrsmühle im Zentrum von Bergisch-Gladbach wird noch heute Papier produziert. Die jüngeren Teile der Fabrik steht im Bereich der ehemaligen Braunkohlegrube Johann Wilhelm. Die ehemalige Eigentümervilla im Stadtzentrum, die Villa Zanders, wird heute als städtisches Kunstmuseum genutzt.

 

—————————————————————

Region: Bergisches Land
Route:   –

 

Informationen

Alte Dombach 1, 51465 Bergisch Gladbach